Werbung:
nexiaconsulting-home
Achtung
0

Achtung! Rückruf bei Penny wird ausgeweitet/13.08.2015

gefährlicher Gorgonzola wird zurückgerufen

Achtung! Rückruf bei Penny wird ausgeweitet/13.08.2015

Nachtrag/13.08.2015: Der Anbieter erweitert den Rückruf und ruft nun “ sämtliche Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern – in Deutschland zurück.“
Im Weiteren wird auch „“SAN FABIO GORGONZOLA DOP PICCANTE 200g“ in den Rückruf aufgenommen!

Produktbezeichnung:
SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200 g

Hersteller (Inverkehrbringer):  
IGOR s.r.l.
S.S 32 del Swmpione
IT – 28062 Cameri (NO)

Grund der Warnung: 
Nachweis von Listerien

Verpackungseinheit:
200 g

Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
10.08.2015

Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
L100815168

 Produktrückruf SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200g

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Firma IGOR s.r.l. Italien das Produkt „SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.08.2015 und der Chargennummer L100815168 zurück. Der Artikel ist mit dem EAN-Code (Strichcode) 23685390 gekennzeichnet.

In einer einzelnen Probe wurden Listerien festgestellt. Die Firma IGOR s.r.l. hat umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen; das Produkt ist in Deutschland über PENNY-Märkte vertrieben worden. Wegen möglicher Gesundheitsrisiken rät die Firma IGOR s.r.l. dringend vom Verzehr des Produktes ab.
Die Kunden können die betroffene Ware „SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200g“ gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückgeben.

Was sind Listerien:
Listerien sind Bakterien, die praktisch überall in unserer Umwelt vorkommen. Für gesunde Menschen sind die Erreger in der Regel ungefährlich. Personen mit geschwächter Immunabwehr, Kleinkinder und Neugeborene können jedoch schwer erkranken.

Gefährdungsgruppen:
Gefährdet sind in erster Linie Säuglinge, Kleinkinder, ältere und immungeschwächte Menschen wie frisch Operierte, Diabetiker, Krebspatienten oder Aidskranke. Bei diesen Risikogruppen können die Bakterien eine Hirnhautentzündung (Meningitis) oder Blutvergiftung (Sepsis) auslösen. Solche schweren Fälle enden zu etwa 30 Prozent tödlich. Die Inkubationszeit, also die Dauer von der Aufnahme der Erreger bis zum Ausbruch der Erkrankung, kann bei dieser Form der Listeriose zwischen einem und 70 Tagen liegen. Im Durchschnitt beträgt sie etwa drei Wochen.
Schwangere Frauen zeigen in der Regel keine oder lediglich grippeähnliche Symptome. Allerdings können sie die Infektion an den Fötus weitergeben. Möglicherweise tritt eine Früh- oder Todgeburt ein oder das Kind kommt mit einer lebensgefährlichen angeborenen Listeriose zur Welt.

Artikel teilen
  • googleplus
  • mail

geschrieben von Johann Schwafler

There are 0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!

Schreibe einen Kommentar